Help

Allgemeine Funktionsweise

Der Forderungsrechner besteht aus zwei Hauptansichten: "Buchungen" und "Forderungsaufstellung". Auf der ersten davon erfassen Sie zunächst eine oder mehrere Buchungen. Auf der zweiten können Sie daraus dann eine Forderungsaufstellung generieren lassen.

1. Buchungen erfassen

Um eine Forderungsaufstellung zu erzeugen, müssen Sie auf der Registerkarte "Buchungen" zunächst eine oder mehrere Forderungsbuchungen erfassen. Dies geschieht mittels der Schaltflächen " Hauptforderung", " Nebenforderung"," Zinsforderung" sowie " Zahlung".
Kurz zur Erläuterung:
  • Bei einer Hauptforderung handelt es sich um den wichtigsten Teil des Anspruchs gegenüber einen Schuldner. Wenn Sie zum Beispiel ihren Anspruch aus einem Kauf- oder Dienstleistungsvertrag einklagen, handelt es sich bei dieser Forderung um eine Hauptforderung.
  • Die ggf. entstandenen Anwaltsgebühren (RVG-Gebühren) und Gerichtskosten sind die Kostenforderungen und weitere Auskunfts-, Bankrücklast-, Mahn- sowie Inkassokosten sind die Nebenforderungen Ihrer Hauptforderung.
  • Zinsrückstände / Verzugszinsen aus einer anderen Forderung (oder einer Forderung, die mit dieser Forderungsaufstellung nicht gleichzeitig geltend gemacht wird), können als separate Zinsforderungen eingetragen werden.
  • Soweit zwischen Gläubiger und Schuldner nicht anders vereinbart, findet bei der Tilgung von Forderungen durch Verrechnung von Zahlungen § 367 BGB Anwendung, wonach eine Zahlung zunächst auf die Kosten, danach auf die Zinsen und letztlich auf die Hauptforderung zu verrechnen ist. Es kann in Ausnahmefällen abweichend von dieser Verrechnungsmethode natürlich auch eine andere Verrechnung vereinbart worden sein, so dass die Zahlung z.B. zunächst auf die Kosten, danach auf die Zinsen und dann auf die Hauptforderung verrechnet wird (vgl. §§ 491 ff. BGB).
  • Bei der Verzinsung von Forderungen stehen zwei Methoden für die Berechnung von Zinstagen zur Verfügung: die Berechnung nach Kalendertagen, wonach die Anzahl der tatsächlich verstrichenen Kalendertage für die Zinsberechnung angesetzt wird, und die Berechnung nach Banktagen, wonach jeder Monat mit maximal 30 Tagen (mithin ein Jahr mit exakt 360 Tagen) für die Zinsberechung angesetzt wird.
Die Buchungen werden chronologisch und in einer übersichtlichen Listenansicht dargestellt. Über den Button können Sie die eingegebenen Daten jederzeit ändern oder ergänzen. Über die Schaltfläche entfernen Sie die ausgewählte Buchung. Wenn Sie alle Daten löschen wollen, können Sie auf die Schaltfläche "Neues Konto" klicken.
Schließlich können Sie eine Forderungskonto-Bezeichnung vergeben, um Ihre Forderungsaufstellung zu benennen. Die Bezeichnung erscheint dann später auf dem PDF-Ausdruck.

2. Forderungsaufstellung erzeugen, als PDF herunterladen und ausdrucken

Wenn Sie mit der Eingabe der Buchungen fertig sind, können Sie über die Schaltfläche "Forderungsaufstellung" in der Buchungsübersicht bzw. durch Auswahl der Registerkarte "Forderungsaufstellung" zur Ansicht "Forderungsaufstellung" wechseln. Das System generiert dann aus den von Ihnen eingegebenen Buchungsdaten eine entsprechende Forderungsaufstellung. Über die Schaltfläche "Berechnen" sowie das zugehörige Datums-Eingabefeld können Sie den Stichtag der Berechnung ändern. Sie können ferner eine Konten-Bezeichnung vergeben, die dann später auf dem PDF-Ausdruck erscheint. Falls Sie noch einige Buchungsdaten ändern möchten, können Sie über die Schaltfläche "Buchungen bearbeiten" oder per Klick auf die gleichnamige Registerkarte zurück zur Buchungsansicht wechseln.
Die fertige Forderungsaufstellung können Sie anschließend über die Schaltfläche "Forderungsaufstellung drucken" in eine PDF-Datei konvertieren und ausdrucken.

3. Fertig!

Mit der Schaltfläche "Abmelden" können Sie Ihre Sitzung beenden. Dabei werden alle eingegebenen Daten komplett gelöscht. Dasselbe gilt, wenn Sie für mindestens 120 Minuten keine Eingaben tätigen:
Alle Daten, die Sie eingeben, werden aus Sicherheitsgründen lediglich temporär gespeichert und spätestens nach 120 min. Inaktivität automatisch gelöscht.